Abgeschlossene Projekte

TFC

Brunnenbau

Im Dorf Kakindu gab es bislang nur Wasser aus einem schmutzigen Tümpel. Dies hat sich nun geändert, denn auf dem Gelände von Suubi konnte ein Brunnen errichtet werden. Um Wasser aus dem Brunnen zu pumpen, wird Solarenergie genutzt. Außerdem hat die Schule nun dadurch endlich Strom und Licht. Auch in der neuen Bibliothek können die Kinder nun mit Beleuchtung lesen. Eine weitere Leitung wurde bis zur Straße, an den Rand des Geländes gelegt und das gesamte Dorf hat sauberes Trinkwasser und somit einen nutzen vom Brunnen. Zudem ist die Wasserversorgung Grundlage für den Bau weiterer Gebäude.
Des Weiteren wurde ein großer Wassertank gebaut, mit dem das Regenwasser über eine Regenrinne am Schulgebäude aufgefangen wird. Er steht zwischen dem ersten Schulgebäude und dem begonnenen zweiten Schulgebäude, wodurch er für die Kinder und Lehrer schnell erreichbar ist.
 

Wir sind voller Freude darüber, dass einzelnen Menschen das Projekt von Suubi am Herzen liegt und so großzügig spenden!
 

Im Video (verlinken) bekommt ihr eine Führung zur Brunnenanlage - viel Spaß beim Anschauen!

 

Boda Boda

Auch in Uganda waren die Schulen seit März 2020 pandemiebedingt geschlossen. Ausschließlich die Abschlussklassen haben bereits im Oktober 2020 wieder mit der Schule begonnen.

Die Schüler waren also das letzte Jahr über Zuhause und haben meist bei Haushalt und Landwirtschaft mitgeholfen.

Der "Hausunterricht", wie er in Deutschland relativ gut möglich ist, kann in Uganda leider überhaupt nicht stattfinden. Die Kinder hatten keine Möglichkeit an Lernmaterial zu kommen und die Eltern bzw. Sorgeberechtigten sind meist auch nicht in der fachlichen Position, um Unterricht zu ersetzen. Hinzu kommt, dass die Schüler von Suubi in enorm rudimentären Verhältnissen Zuhause sind.

Dank einer großzügigen einzelnen Spende konnte ein BodaBoda erworben werden.
`BodaBoda´ heißen die Motorräder, die in Uganda auch als Taxi verwendet werden.
 

Wir sind so dankbar, denn mit dem BodaBoda kann nun Hausunterricht stattfinden! Die Lehrer können zu den Schülerinnen und Schülern fahren, die abgeschieden auf dem Land leben und ihnen Schulaufgaben nach Hause bringen. Das BodaBoda ermöglicht auch nach der Schulöffnung Schülern und Schülerinnen die Angebote von Suubi wahrzunehmen, die ansonsten keine Möglichkeit hätten zum Gelände bzw. zur Schule von Suubi zu gelangen. Unter anderem betrifft das Schülerinnen, die während ihrer Schulbildung schwanger geworden sind und dadurch aus verschiedenen Gründen die Schule nicht mehr vor Ort besuchen können.
Wir freuen uns, dass nun für sie die Möglichkeit besteht ihre Schulbildung in Zukunft weiterzuführen und mindestens die Grundschule abzuschließen.

 

Landkauf

Wir sind dankbar für großzügige Unterstützer - dank ihnen konnten wir im Frühjahr 2021 ein weiteres Grundstück erwerben. Es ist wichtig bereits jetzt Suubis Grundstück zu vergrößern, da die Preise der Angrenzenden Grundstücke steigen werden und Suubi u.a. für weitere Gebäude wie das Krankenhaus Platz braucht. Auch die Schüler und Schülerinnen sollen weiterhin Platz für einen Fußballplatz und Nachmittagsangebote haben.

Bibeln & Bibliothek

Aufgrund einer großen Spende einer Kirchgemeinde und einzelnen Spendern konnten wir sehr viele Bibeln an die Menschen aus Kakindu verteilen. Die meisten Dorfbewohner können es sich nicht leisten eine eigene Bibel auf Luganda zu kaufen und waren sehr dankbar für dieses Geschenk. Wir freuen uns so, dass Gottes Wort weitergegeben werden konnte und haben gesehen, welche Freude es bei den Leuten ausgelöst hat. Wir können gar nicht die Tragweite dieser Verteilaktion begreifen. Wir glauben, die Bibel ist lebendig, die Worte bringen Freiheit, verändern und heilen. Gottes Worte sind die Wahrheit und ordnen unser Leben. Wenn mehr als 50 Menschen aus dem Dorf nun die Möglichkeit haben, die Bibel selbst zu lesen und Gott zu ihnen durch die Bibel spricht, wird es riesigen Einfluss haben. Einen großen Dank an Lena-Marie Harbig für die Organisation und Umsetzung!
 

Damit die Kinder sich nach ihren Interessen weiterbilden können, sie inspiriert werden, Motivation zum Lernen bekommen und Leidenschaft für einzelne Themen entwickeln können, entsteht gerade eine Bibliothek. Wir wollen die Kinder ermutigen über ihren Tellerrand zu schauen und sich über den Unterricht hinaus Wissen anzueignen. Von christlicher Literatur, zu Wissenschaft, Geschichte Ugandas, Gedichten, lustigen Kurzgeschichten, Romanen, Mathematik, Englisch und Medizin ist alles dabei. In Zukunft werden wir mehr und mehr Bücher hinzufügen.
Wir wollen ihnen Mut zusprechen, dass sie jeden Beruf anstreben können, den sie wollen und nicht aufgrund ihrer Herkunft begrenzt sind.

Bist du dabei?

Wenn auch Du Teil von Balilwana werden und unsere Projekte in Uganda unterstützen möchtest, dann melde Dich bei uns. Egal, ob Du aktiv mitarbeiten oder Dich als Mitglied einfach  finanziell beteiligen willst – jeder neue Herzensnachbar ist willkommen.

Begrüßungsbild_edited.jpg

Mithelfen:

Paten werden oder spenden!

DSC00857.jpg