top of page

Vereinsgeschichte

Balilwana

Unsere Mission

Alles begann mit einem Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) 2016/17 von Lisa, Annika, Judith, Leah und Gertrud-Luise in Uganda und der somit vermutlich größten Prägung ihres Lebens.

Während ihrer Auslandszeit entdeckten die Fünf eine tiefe Verbundenheit mit dem Land und seinen Menschen. Gleichzeitig wurden sie mit schockierenden Ungerechtigkeiten konfrontiert: begabte und motivierte Kinder konnten nicht zur Schule gehen, weil es an Geld mangelte, andere benötigten dringend Medikamente gegen Malaria – jedoch gab es keine Krankenversicherung.

Diese erschütternden Erlebnisse ließen die jungen Frauen nicht untätig bleiben, sondern motivierten sie dazu, etwas zu verändern. Es begann mit der Unterstützung von zwei Kindern, die dank Spenden aus Deutschland plötzlich die Schule besuchen konnten. So wurden Anfang 2017 die ersten beiden Patenschaften über Global Life Ministries (GLM) für Layla und Derrick ins Leben gerufen. Gleichzeitig begleiteten sie in einem zweiten Einsatzort die Gründung der Suubi Community Development Organisation (Suubi) in Kakindu mit.

Ohne finanzielle Mittel, ohne Bekanntheit, ohne offizielles Bankkonto und ohne Zögern wagten die Frauen die ersten Schritte. Immer mehr Pat:innen, Sponsoren und Fördernde schlossen sich ihnen an. Sie erlebten wie Gott hinter den Projekten steht und vieles zu positiven Veränderungen führte. Zu sehen, wie sich das Leben und die Zukunftsperspektiven der kleinen Menschen veränderten, motivierte immer wieder weiter zu machen, auch wenn einige Kämpfe zu kämpfen waren.

Im Jahr 2018 wurde ein wichtiger Meilenstein erreicht: die Gründung des gemeinnützigen Vereins "Balilwana e.V." Der Verein wuchs kontinuierlich, neue Ziele und Visionen entstanden, und neue Mitarbeitende und Unterstützende begannen, die Vision zu teilen.

Das ostafrikanische Land bleibt eines der ärmsten Länder der Welt, dennoch hat es das Leben der Vereinsgründerinnen und aller Pat:innen auf unschätzbare Weise bereichert. Für uns bedeutet "Entwicklungsland" auch, dass es einen immensen Beitrag zu unserer persönlichen Entwicklung geleistet hat. Das Land ist geprägt von Schönheit, Vielfalt, Großzügigkeit und Freude, doch die ungerechten und tragischen Schicksale der Bewohnerinnen und Bewohner schmerzen uns umso mehr.

 

Seit 2023 haben wir daher unsere Vereins-Strukturen kontinuierlich ausgebaut um nun auch für die Unterstützung neuer potentieller Partner-Organisationen aus dem ostafrikanischem Raum offen zu sein.

Bist du dabei?

Wenn auch Du Teil von Balilwana werden und unsere Projekte in Ostafrika unterstützen möchtest, dann melde Dich bei uns. Egal, ob Du aktiv mitarbeiten oder Dich als Mitglied einfach  finanziell beteiligen willst – jeder neue Herzensnachbar ist willkommen.

Bild12.jpg

Mithelfen:

Paten werden oder spenden!

274224323_3062059280674212_7916785754700447909_n.jpg
bottom of page